Tipps, wie du fit in den Frühling startest

|Know-how

 Ob Langlauf Skating, Fußball oder das Training auf der Rolle – so hältst du dich über den Winter fit! Bereit für die nächste Bike-Saison?

Fit in die neue Bike-Saison

Tipps für einen erfolgreichen Start

Die Tage werden länger, die Temperaturen steigen und dein Fahrrad wacht langsam aus dem Winterschlaf auf. Wenn du dein Bike richtig eingewintert hast, kannst du direkt in die neue Saison starten. 

Doch wie sieht es mit deiner Fitness aus? Bist auch du bereit für die erste Ausfahrt im Frühling? Nicht selten geht die Puste schneller aus als gedacht. Es zieht und brennt und am nächsten Tag ist er da – der Muskelkater! Die winzigen Risse in den Fasern entstehen, wenn untrainierte Muskelgruppen stark beansprucht werden. 

Wir haben daher wertvolle Tipps zusammengestellt, wie du dich auf die erste Bike-Tour bestens vorbereitest. 

Langlauf-Skating – für mehr Kraft und Ausdauer

Das klassische Langlaufen ist die ideale Wintersportart für Radfahrer. Warum, fragst du dich? Während den Anstiegen und Abfahrten werden Arme, Beine, Rücken und die Rumpfpartie ganzheitlich beansprucht. Wähle je nach Können und körperlicher Verfassung die passende Schwierigkeit des Geländes aus. 

Gut zu wissen: Grundlagenausdauer wird in der Ebene, Kraftausdauer an den kurzen Anstiegen trainiert. 

Die Skating-Technik kommt dem Radfahren noch näher: Die Beine müssen in gebeugtem Zustand Leistung erbringen. Die Beinabstöße ähneln dem Druck auf die Pedale. Zudem erfordert das Skaten mehr Kraft und Ausdauer als das klassische Langlaufen. Es ist besonders für sehr sportliche Biker ein idealer Ausgleichssport im Winter.

Bessere Koordination und Reaktion durch Ballsportarten

Ob Volleyball, Tennis oder Fußball – bei diesen Sportarten wird all das gefordert, was auch beim Radfahren essenziell ist: Ausdauer, Kraft und Schnelligkeit. Die wechselnden Belastungsformen aktivieren sowohl das Herz-Kreislauf-System als auch die einzelnen Muskelpartien. Der Bonus: Du schulst zusätzlich deine Koordination und Reaktionsfähigkeit.

Rollentraining – simpel wie effektiv

Die wohl beste Methode, um fit zu bleiben, ist, auf dem Fahrrad weiter zu trainieren. Der Rollentrainer macht’s möglich! Dabei gibt es unterschiedliche Modelle zur Auswahl: klassische Rollentrainer, freie Rollentrainer oder Rollentrainer mit zusätzlichen Funktionen, wie zum Beispiel 3D animierte Trainingsstrecken und Wettkämpfen. Du findest die Geräte in fast allen Preisklassen. Achte beim Kauf auf Größe, Stabilität und Widerstand. Berücksichtige auch, welcher Fahrrad- und Rollentrainertyp du bist. 

Was willst du sportlich erreichen? Den ersten Rad-Marathon bestreiten? Oder vielleicht ein Etappenrennen gewinnen?
--

Setze dir Ziele!

Überlege dir, was dich in deiner letzten Saison gebremst hat und wo deine Schwächen liegen. Ist es die Ausdauer? Oder fehlt dir manchmal an bestimmten Stellen einfach die nötige Kraft? Die Antworten zeigen, worauf du dich während des Winters konzentrieren solltest. 

Was willst du sportlich erreichen? Den ersten Rad-Marathon bestreiten? Oder vielleicht ein Etappenrennen gewinnen? Schreibe deine Ziele auf. Das motiviert und du hast immer vor Augen, für was es sich lohnt, sich in der kalten Jahreszeit zu plagen. 

Mit dem Wissen über deine vermeintlichen Schwächen und der Zielsetzung für die kommende Saison, erstellst du dir nun einen ganz individuellen Trainingsplan.

Empfehlungen

Fahrrad einwintern – so geht’s

Wenn man das Bike richtig einwintert, bleibt es bis ins Frühjahr in Topform! Simplon verrät dir, wie du dein Zweirad für den Winterschlaf bestens vorbereitest.

Tipps rund ums Biken im Schnee

Schnee, Eis, Glätte – im Simplon Magazin bekommst du die wichtigsten Tipps rund ums Fahrradfahren im Winter.