Testbericht

Das Simplon Inissio Gravel im Test: Testbericht von Bikeboard

|Bikes & Tests

Bikeboard hat das Inissio Gravel von Simplon getestet. Das Gravel-Bike „kann alles, was es auch können will – und das außergewöhnlich gut“. Zum Testbericht!

Im Test von Bikeboard: das Inissio Gravel

Simplons Allzweckwaffe am Prüfstand 

„Das Ende des Asphalts ist nicht mehr gleichzeitig das Ende der Strecke“ – dank dem durchdachten Alleskönner Inissio Gravel von Simplon sind Feldwege die neuen Straßen der Begierde. Reinhard Hörmann von Bikeboard hat das Gravel-Bike auf allen erdenklichen Untergründen getestet und kommt zu dem Fazit: „Es kann alles, was es auch können will –und das außergewöhnlich gut.“
 

Optik, Technik und Features am Gravel-Bike

Triple-Fusion, Vibrex-Technologie, Asymmetric Chainstays und Raptor Dropout – eine kleine Auswahl an Technologien, die Simplon am neuen Inissio Gravel verbaut hat. Laut Bikeboard-Tester Reinhard bilden sie seit Jahrzehnten das Fundament für „beständige Qualität“. Sei es die hohe Steifigkeit, die verbesserte Agilität oder der konsequente Vortrieb: Jede Technologie für sich bringt enorme Vorteile mit sich.

Mehr Details zu den Technologien!

„Ein wenig Understatement mischt sich mit unspektakulärer Eleganz und Zeitlosigkeit“ – so das Fazit zum Design. Durch die integrierten Leitungen und Züge wirkt das Inissio Gravel zudem äußerst aufgeräumt.  

Details zur Geometrie

Die Geometrie am Bike – vergleichsweise langes Oberrohr, hoher Stack, mittige Sitzposition und stark abgeflachter Lenker – ist auf maximalen Komfort ausgelegt. Dazu: hochgezogene und geriffelte GRX-Griffe, die für sicheren Halt im Gelände sorgen. Auch die Schalt- und Bremshebel sind in idealer Reichweite. Sowohl in Sachen Verarbeitung, Optik und Haptik kann das Inissio Gravel von Simplon bei den Testern punkten.  
 

"... aber vor allem ist der Komfort an Heck wie Front herausragend gut und perfekt ausgewogen."
-Reinhard Hörmann von Bikeboard-

Das Inissio Gravel im Einsatz

Reinhard Hörmann weiß die Vorteile des Inissio Gravel zu schätzen: „Das Rad fährt sich trotz flachen Lenkwinkels und 40-mm-Bereifung (Schwalbe G One TL) sehr spritzig, der steife Rahmen zeigt auch bei harten Antritten keinerlei Nachgiebigkeit, aber vor allem ist der Komfort an Heck wie Front herausragend gut und perfekt ausgewogen“. Übrigens: Jegliche Stöße durch Schotter, Wurzeln und gröbere Untergründe werden vom Rahmen aufgenommen – ein weiterer Komfort-Pluspunkt. 

Und wer längere Reisen plant … Das Inissio Gravel lässt sich mit Kotflügel, Lastenträger und Lichtanlage ausstatten und wird damit zu einem perfekten Adventure- und Reiserad. 
 

Das Bikeboard-Fazit

  • clevere Details
  • sehr komfortabel
  • höchster Fahrspaß in jedem Gelände
  • stimmiges Gesamtpaket
  • vielfältige Ausstattungsvarianten

Du möchtest mehr Details zum Inissio Gravel erfahren? Den ausführlichen Bericht von Bikeboard findest du hier zum Nachlesen.

Empfehlungen

© Erwin Haiden

Bikeboard-Testbericht über das Cirex

Bikeboard hat das SIMPLON Cirex einem Härtetest unterzogen. Das Fazit der Tester: Das leichte Race-Fully überzeugt auf ganzer Linie! Zum Testbericht!
© Chris Gollhofer

Gravel-E-Bike: Ein Multitalent für jeden Untergrund

Gilt Graveln mit dem E-Bike noch als Radsport? Julian Gessenauer, Autor von RCDE, hat schlagende Argumente für das elektrische Hybrid-Rad. Jetzt lesen!
© christophmalin.com

Am Prüfstand von bikesport e-mtb: das Rapcon Pmax

Die Tester von bikesport e-mtb sind sich einig: Das Rapcon Pmax begeistert als top Allrounder im E-Mountainbike-Bereich.

Kiaro Disc im Test von RennRad

Die Experten von RennRad haben sich das Kiaro Disc von Simplon in zwei Ausstattungsvarianten zusammenstellen lassen. Mehr zum Vergleichstest erfährst du jetzt!